Kess-erziehen

Kess-erziehen: Weniger Stress - mehr Freude

 

stellt die Entwicklung des Kindes, gestützt durch Ermutigung, und dessen verantwortungsvolle Einbeziehung in die Gemeinschaft in den Mittelpunkt.
Eltern mit Kindern im Alter von 2 bis 10 Jahren erhalten eine praktische, ganzheitlich orientierte Erziehungshilfe. Gleichzeitig wird eine Vernetzung interessierter Eltern angeregt.

Die Themen der fünf Einheiten:

  • Das Kind sehen - soziale Grundbedürfnisse achten
  • Verhaltensweisen verstehen - angemessen reagieren
  • Kinder ermutigen - die Folgen des eigenen Tuns zumuten
  • Konflikte entschärfen - Probleme lösen
  • Selbstständigkeit fördern - Kooperation entwickeln

Besser Kess statt Stress

Eine vom Institut für Forschung und Ausbildung in Kommunikationstherapie, München, durchgeführte wissenschaftliche Begleitstudie zeigt, dass der Elternkurs „Kess-erziehen. Weniger Stress - mehr Freude“ die Erziehungskompetenz deutlich steigert und Väter und Mütter dabei unterstützt, förderliche Verhaltensweisen in ihren Familienalltag zu integrieren. Durch die Kursteilnahme nehmen Frustration, Versagensgefühle und Selbstzweifel der Eltern ab. Über 90% der Kursteilnehmer bewerten die Kursthemen insgesamt als wichtig und begegnen ihren Kindern nach dem Kurs verständnisvoller. Selbst ein Jahr nach dem Kurs fühlen sich über zwei Drittel der befragten Mütter und Väter in Erziehungsfragen weniger gestresst, können Konflikte mit ihren Kindern besser lösen und notwendige Grenzen leichter ziehen.

Diözesane Kooperationspartner

Die Kess-erziehen-Kurse werden in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus den verschiedenen Diözesen angeboten. Diese Kontaktstellen

  • beantworten interessierten Müttern und Vätern u.a. die Frage, wann und wo im jeweiligen Bistum Kurse angeboten werden.
  • unterstützen Träger und Anbieter vor Ort (Pfarrgemeinden, Familienbildungsstätten, Kindertagesstätten, Erziehungsberatungsstellen...) bei der Durchführung von Kess-Kursen und bei der Werbung
  • tragen zur Qualitätssicherung bei, indem sie Supervisions- und Weiterbildungstage für Kursleiter/innen anbieten
  • führen nach Bedarf Kursleiter/innen-Ausbildungen durch
  • kooperieren mit anderen Trägern in der Weiterbildung von Fachkräften (Erzieher/innen, Lehrer/innen, Mitarbeiter/innen aus der Sozialpädagogischen Familienhilfe)

Weitere Informationen zu Kess-erziehen sowie die Adressen der Kooperationspartner bietet die Internet-Seite www.kess-erziehen.de.

 

  • AKF bei Facebook
  • AKF bei Twitter