Defaultbild

 

Advent und WeihnachtenAdvent und Weihnachten
Zeit des Glücks – Zeit der Belastung

Advent und Weihnachten scheinen zwei Gesichter zu haben. Da sind die Kinderaugen voller Glanz im Kerzenschein, die aufgeregten Kinder vor und bei der Bescherung, die besinnliche Stimmung, die Erwartung der Erwachsenen, dass es ein frohes Fest sein möge.

Gleichzeitig klafft in kaum einer Zeit bei vielen die Sehnsucht nach harmonischer Gemeinschaft, nach gelingenden Beziehungen und nach Zeit für sich selbst so stark mit ihrer erlebten Realität so stark auseinander wie im Advent und an Weihnachten.

Für viele wird besonders in dieser Zeit deutlich, was sie im Alltag, in den Partnerschafts- und Familienbeziehungen vermissen und auch in der Festzeit Advent und Weihnachten nicht bekommen.

"Fürchte dich nicht!", sagte der Engel zu Maria, als er ihr die Geburt ihres Sohnes Jesus verhieß (Lk 1,30). "Fürchtet euch nicht!", riefen die Engel zu den Hirten, als sie ihnen die Geburt des Erlösers verkündeten (Lk 2,10).

"Fürchte dich nicht!" Was kann diese Grundbotschaft von Advent und Weihnachten in Familien bedeuten?

Heft als PDF anschauen

 

  • AKF bei Facebook
  • AKF bei Twitter