Defaultbild

 

Erntedank
geschafft + beschenkt

Wir haben viel um die Ohren, strengen uns an, kümmern uns viel: um die Kinder, die Arbeit, die Wohnung, die Freizeitgestaltung, das Essen… Oft hört man dann den Ausspruch: „Geschafft!“ „Erledigt!“ Und es steck ein doppelter Sinn dahinter: Wir haben Vielfältigstes erledigt und geschafft, und wir sind entsprechend erledigt und geschafft.

In diesem alltäglichen Trott kann eine andere Seite leicht untergehen: Es gibt unendlich viele Momente, wo wir ohne jede Anstrengung reich beschenkt werden – ein liebevoller Blick, ein paar Minuten im Liegestuhl, ein anrührendes Lied, das ins Spiel versunkene Kind … Die Natur ist voller Wunder und das Leben voll schöner Momente und Überraschungen.

Diese beiden Aspekte - schaffen und beschenkt werden - vereint das Erntedankfest. Und es lädt zu einer kleinen Unterbrechung des Alltags ein, um mich darüber zu freuen, was ich alles schaffe, und dafür zu danken, wie ich beschenkt werde. Und für beides gilt: Gott sei Dank!

Heft als PDF anschauen

 

  • AKF bei Facebook
  • AKF bei Twitter